Startseite

Unsere „Wesselinger Heimat- und Geschichtsblätter“
erscheinen seit 1983 zweimal jährlich.

 

Sonderedition Schulgeschichte  

Zu Beginn des Jahres veranstaltete der Verein für Orts- und Heimatkunde Wesseling eine Ausstellung zum Thema „Schule im Wandel der Zeit“. Sie fand großen Anklang unter Schülern und Schülerinnen, aber auch unter Senioren: Die Erinnerung an die längst verflossene Schulzeit lebte wieder auf. Immer wieder wurde der Wunsch geäußert, zur Schulgeschichte vor allem auch Wesselings eine Dauerausstellung zu konzipieren. Da dies aus verschiedenen Gründen nicht möglich war, entschied sich der Verein zum Thema „Schule in Wesseling – im Wandel“ eine Schrift herauszubringen. Diese „Schulgeschichte“ sollte gleichzeitig das Präsent des Vereins anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums an die Stadt Wesseling sein.

Die jetzt vorliegende Schulgeschichte erschien als Heft X der „Blätter zur Geschichte der Stadt Wesseling“. Sie umfasst 152 Seiten: In einem ersten Teil hat der Autor Wolfgang Drösser auf 63 Seiten einen reich bebilderten Überblick über die Schulgeschichte Wesselings von der kurfürstlichen Zeit bis zum 21. Jahrhundert vorgelegt. Zahlreiche Schulchroniken standen ihm dabei zur Verfügung; für die Bereitstellung ist dem Stadtarchiv Wesseling und zahlreichen Schulen zu danken. Problematisch wurde die Darstellung seit 1968, denn von dieser Zeit ab werden offiziell keine Schulchroniken mehr geführt.

Im zweiten Teil werden jeweils auf einer halben Seite 175 Fotos von Klassen, Schulausflügen usw. vorgestellt (aus der Zeit bis 1968). Vor allem der Fotograf und ehemalige Schulleiter Helmut Bunk stellte umfangreiches Material zur Verfügung.

Insgesamt, so hoffen wir, lässt diese „Schulgeschichte“ viele Wesselinger in Erinnerungen schwelgen. Gleichzeitig soll sie den Wandel der Schule dokumentieren und so ein Stück Kulturgeschichte festhalten.

Sonderheft2016

Foto: Montserrat Manke

 

Nächste Veranstaltung: 

 

Fernwärmetunnel Rheinenergie 461 Meter begehbare Röhre unter dem Rhein, (100 Stufen nicht beschwerlich, bitte bequeme Schuhe!), Dauer: ca. 60-90 Minuten: Vortrag Fernwärme, Stromversorgung und Tunnelbau. Anschließend Gang durch den Tunnel zum anderen Rheinufer Ausgang Blaues Zelt.Treffpunkt Lokal „An der Malzmühle 1“ (Köln-Heumarkt)

Ubiermonument, Start 13.00 Uhr, 1 Stunde

Turm im Südosten des Römischen Köln

Gemütlicher Abschluss in der Malzmühle.

Freitag, 10.02.2017 10.00 UhrLinie 16 Köln, Neumarkt, Linie 1 oder Linie 9 bis Deutzer Freiheit, Hyatt-Hotel Kennedy Ufer 2a
Verbindliche Anmeldung für beide Veranstaltungen bei Frau B. Sombrowski 0221-16820140 brig.sombrowski@gmail.comKostenbeitrag € 10.-

 

Öffentliche Veranstaltungen  des VOHK finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen.